Kirche 2.0

Die Kernaufgabe der Kirche

Losung von Heute:

Es hat Gott wohlgefallen, dass in Christus alle Fülle wohnen sollte.

Kolosser 1,19

„Der Islam ist in seiner real existierenden Form eine heterogene und plurale Religion mit unterschiedlichen Strömungen und Richtungen – dem Christentum nicht unähnlich. Beide Religionen haben sich nicht im luftleeren Raum entwickelt, sondern wechselseitig beeinflusst“

Kirsten Fehrs, Bischöfin (Quelle: Idea)

Religion definiert sich als: „die gewissenhafte Sorgfalt in der Beachtung von Vorzeichen und Vorschriften.“
Das mag wohl auf den Islam zutreffen, auf das Christsein jedenfalls nicht.
Christsein heißt:
Die Wirklichkeit von Liebe, Gnade und Barmherzigkeit des gekreuzigten und auferstandenen Christus in sich aufnehmen und kraft der geschenkten Gnade ihm, Jesus, in einem nun neuen Leben nachfolgen. Die Einzigartigkeit des gekreuzigten und auferstandenen Christus führt nicht dazu, Vorzeichen und Vorschriften sorgfältig zu beachten. Sondern, in die herrliche Freiheit der Kinder Gottes, und zur Beziehung dem  Menschen und Gott Vater. Das Christentum hat sich natürlich nicht im luftleeren Raum entwickelt, sondern Gott Jahwe sandte seinen Sohn. Wer dies anerkennt, was man von einer Bischöfen eigentlich erwarten sollte, kann nicht von einer Ähnlichkeit zwischen Islam und Christentum reden. Es sei denn, die Wirklichkeit Jesu und die in ihm wohnende Fülle wurde nie erfahren.

…dass die Kirche „die Begegnung zwischen beiden Religionen fördern“ müsse: „Nur dann können wir daran mitwirken, dass Menschen unterschiedlichen Glaubens friedlich zusammenleben. Das ist eine Kernaufgabe der Kirche.“

Detlef Görrig, Referent für interreligiöse Fragen in der EKD(Quelle: Idea)

„Schon mal die Schrift, also die Bibel gelesen?“  Könnte man hier fragen. Das gerade Christen mit anderen Menschen in Frieden leben sollen, hat schon Jesus gesagt: „Liebe deinen Nächsten, liebet eure Feinde, Meinen Frieden gebe ich euch“ usw. Aber das es eine Kernaufgabe der Kirche sei, dass Menschen unterschiedlichen Glaubens friedlich zusammenleben, ist nicht wahr.  Kernaufgabe der Kirche ist es: Das Evangelium vom Reich Gottes zu verkündigen, Menschen zu Buße und Umkehr zu rufen, ihnen die Gnade und Liebe Jesu bezeugen. Sie zu lehren auf der Grundlage der Apostel. Dies beinhaltet auch, ihnen zu sagen das jede andere Religion, als Versuch, Annahme bei Gott zu finden, in die Irre führt.

Keine Einwände gegen einen möglichen Verkauf einer Kirche an eine islamische Gemeinschaft hat der evangelische Stadtdekan von Stuttgart,

Hans-Peter Ehrlich. (Quelle: Idea)

Auch der Teufel hat da keine Einwände. Aber Gott, der Herr, ist ein eifersüchtiger Gott. Er lässt sich nicht spotten. Eine Kirche, die dem Aberglauben und Götzendienst Tür und Tor öffnet, wird dafür einen hohen Preis zahlen.

Nun möchte ich keinesfalls den oben zitierten Personen irgendetwas unterstellen. Aber es macht mich traurig, wenn offizielle Kirchenvertreter den Islam hofieren, und gleichzeitig nicht erkennen wie absurd das ist. Die Bibel ist voll davon, wie sehr Gott-Jahwe Abgötterei, Götzendienst und das anbeten fremder Götter ablehnt und davor warnt. Kennt ihr denn Jesus nicht? Seine Gnade, seine Liebe, seine Barmherzigkeit? Wisst ihr denn nicht, das er der König ist, das er sitzt zur Rechten Gottes, dass er der Herr der Kirche ist, Wisst ihr nicht, dass er wiederkommt  in Herrlichkeit?

Doch wenn der Menschensohn kommen wird, meinst du, er werde Glauben finden auf Erden?

Lukas 18,8

Natürlich müssen wir Frieden halten gegen jedermann, und auch mit den Muslimen reden.

Aber Jesus sagt:

Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben, niemand kommt zum Vater denn durch mich.

Johannes 14,6

Diesen Anspruch zu relativieren steht uns Christen nicht zu.

Hallo, ich heiße Achim, von Beruf Druckereikaufmann und seit längerer Zeit auch Blogger. Aber nicht von Beruf, sondern nur aus Spaß. Mein Lieblingsthema ist "Christsein so wie es Jesus gemeint hat." Ich hoffe Dir hat dieser Artikel gefallen. Über Dein Feedback würde ich mich riesig freuen ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.