Entzauberung des Islam

Ich will meiner Herde helfen, dass sie nicht mehr zum Raub werden soll.
Hesekiel 34,22

Wann wenn nicht jetzt ist die Zeit für Israel in den Riss zu treten?

Ich bin bestürzt über Vorgänge in unserem Land. „Jude, Jude, feiges Schwein“ skandieren Demonstranten in Berlin und gestern „Hamas! Hamas!“ und „Alahu Akbar“ in anderen deutschen Städten öffentlich. Das Heuchlerische daran: in den letzten Tagen wurden über 100 Menschen von ISIS beim Kampf um ein Gasfeld getötet. TAUSENDE von Muslimen (darunter auch viele Palästinenser!) wurden und werden von anderen Muslimen getötet, Tag für Tag…. Wo sind da die Demos? Wo der Aufschrei in der muslimischen Welt,

die Proteste Erdogans? Es ist nicht die Solidarität mit Gaza, sondern der JUDENHASS, der diese Menschen auf die Straße treibt. Es ist ein Hass, der uralt ist. Der Hass, der Esau gegen Jakob aufbrachte, der die Brüder Josefs zu seiner Tötung verführen wollte, der Hass, der Haman zur Zeit Esters von der Vernichtung aller Juden träumen ließ, der zur grausamen Perfektion im Holocaust führte, so wie sie heute das blutige Wunschbild jener Führer ist, die in den letzten Tagen insgesamt 1800 Raketen auf ziviles israelisches Gebiet gefeuert haben, in der Deckung ihrer Frauen und Kinder, die sie strategisch so aufstellen, dass möglichst viele von ihnen sterben.

Mich empört die Empörung über die „Unverhältnismäßigkeit der israelischen Angriffe“. Was genau soll das heißen? Heißt das: wenn wenigstens mehr Israelis sterben würden, wäre all das verständlicher?! Sollten es wenigstens 5000 Raketen sein und nicht nur 1500?!?
Nicht falsch verstehen: Krieg ist immer schrecklich. Doch diesen Krieg hat nicht Israel begonnen, sondern die Hamas, nicht erst vor 10 Tagen, sondern schon vor Monaten.

Vorgestern in einer Moschee in Berlin: „Allah zerstöre die Juden und töte auch den letzten von ihnen“. Es ist unsagbar: wie lange dürfen solche Wahnsinnigen in Deutschland weiter predigen und junge Männer für ihre Kriege in Syrien und Irak als Vergewaltiger und Folterer rekrutieren?! Warum müssen wir hören, dass die IS-Truppen, die in Syrien ein Massaker beim Gasfeld angerichtet haben, Deutsch sprachen?! Ich bin einfach schockiert. Der Islam zeigt sein wahres Gesicht.

Mit Recht wurde gestern des Tages gedacht, an dem vor 70 Jahren mutige Männer sich aufmachten dem Despoten und Judenhasser Hitler ein Ende zu setzen. Doch die Macht der Finsternis beschützte ihn noch. Nun hören wir wieder die gleichen Parolen, entstanden aus dem Gift des Antisemitismus und letztlich aus dem Hass auf den gekreuzigten und auferstandenen Christus.

Wie lange noch dürfen die Prediger des Hasses in unserem Land ihr Gift versprühen, ohne Konsequenzen zu fürchten. Wo Freiheit keine Grenzen hat kommt es zur Anarchie:

Imam-ruft-zur-Vernichtung-zionistischer-Juden-auf.

Salafisten-Prediger-Pierre-Vogel-verhoehnt-Christen

Silvio-aus-Sachsen-ein-Star-der-IS

Mit recht wird bestraft, wer den Holocaust leugnet. Doch zu einem neuen Holocaust aufzurufen wird aus Angst geduldet. Längst ist die antisemitische und antiisraelische Hetze von dem Türken-Führer Erdogan bekannt. Doch anstatt ihn zur „Persona non Grata“ zu erklären, bietet man selbst ihm in Deutschland eine Plattform zu Wahlkampfhetze. Gerade Deutschland sollte hier klar Position beziehen, nicht nur in Worten sondern auch in Taten.

Und wir Christen?

Im Gebetskampf sollten wir unseren Geschwistern beistehen. Den Weckruf sollten wir hören und zur Kenntnis nehmen. Sonst wird eines Tages auch an unseren Türen jenes „nazrani“ stehen, und es heißt fliehen oder getötet werden. Nur wenige Stunden blieben den Christen in Mossul zur Flucht, ihre Häuser waren bereits gekennzeichnet.

Krieg ist kein Spiel, es ist blutiger Ernst. Doch im letzten ist es ein geistlicher Kampf. Der Widersacher Gottes mobilisiert seine Truppen in der sichtbaren und unsichtbaren Welt. Doch der Hüter Israels schläft und schlummert nicht. Es ist jetzt die Zeit des Wachens und Betens.

Chaldäischer Pfarrer: Alle Christen aus Mossul geflohen

20140720204918

Hier zu lesen: http://www.kath.net/news/46810

Antisemitische Hetze auf deutschen Straßen

Achim Grafe

Hallo, ich heiße Achim, von Beruf Druckereikaufmann und seit längerer Zeit auch Blogger. Aber nicht von Beruf, sondern nur aus Spaß. Mein Lieblingsthema ist "Christsein so wie es Jesus gemeint hat." Ich hoffe Dir hat dieser Artikel gefallen. Über Dein Feedback würde ich mich riesig freuen ;-) Du findest mich auch auf Google+ und auf Facebook. Hier gibt es mehr über mich.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.