Local – Global

Local und Global

Seit vielen Jahren engagieren wir uns in verschiedenen Netzwerken und Diensten. Christen sind eine weltweite Community - Menschen aller Rassen, mit den unterschiedlichten Lebensgeschichten. Einige dürfen wir kennen dafür sind wir sehr dankbar.

CIW

Lebenszeichen für Menschen

Jesus erlebbar machen > Werte leben > Menschen ermutigen

CiW ist einer der größten christlichen Wirtschaftsverbände Deutschlands. Mit unserem Wissen, unseren Erfahrungen und Überzeugungen – basierend auf einem biblisch orientierten Wertefundament – sowie unserem qualifizierten Netzwerk ermutigen wir Menschen zu einem aktiven Christsein auch im beruflichen Umfeld und bieten christliche Orientierungshilfen für den Arbeitsalltag in Industrie, Dienstleistung, Handel und Handwerk. Lernen Sie uns in einer der vielen CiW-Regionalgruppen kennen, besuchen Sie unsere Seminare und Kongresse, nutzen Sie unsere Publikationen und Beratungsangebote!

Unser Lüdenscheider Wibi-Forum besteht seit fast 20 Jahren, und wir möchten es nicht missen.

Hour of Power – Deutschland

Die Stunde der Kraft

Seit dem Jahr 2000 – 2010, durfte ich Mitglied im Vorstand von Hour of Power sein, und dabei mithelfen das  Hour of Power auf Sendung bleibt.

Wir sind engagierte deutschsprachige Christen. Ergänzend zu unseren jeweiligen örtlichen Gottesdiensten schauen wir uns regelmäßig die Gottesdienste von Hour of Power mit Dr. Robert Schuller im Fernsehen an. Dr. Schuller fasziniert weltweit Millionen von Menschen mit seiner Botschaft des Möglichkeitsdenkens und der Fokussierung auf die Hoffnung als eine entscheidende Quelle der Kraft. All dies fasst Dr. Schuller jede Woche in seiner „Stunde der Kraft“ (Hour of Power) zusammen. Sie möchten mehr dazu wissen? www.hourofpower.de

YWAM

Jugend mit einer Mission

Jugend mit einer Mission ist der deutschsprachige Zweig von Youth With A Mission (YWAM). Auch bekannt als JMEM [sprich: Jottmem], versteht sich als internationale Bewegung junger Christen, die sich dazu berufen wissen, Jesus Christus zu dienen und das Evangelium vom Reich Gottes ganzheitlich zu leben und zu verkünden.
Die „Mission“ ist es, Gott zu kennen und ihn bekannt zu machen. Seit dem Beginn 1960 lag unser Hauptschwerpunkt darauf, Jugendlichen zu ermöglichen, im Rahmen von weltweiten Missionseinsätzen anderen von ihrem Glauben an Jesus zu erzählen. Heute steht die Jugend immer noch im Mittelpunkt, dennoch sind 8- bis 80-jährige aus mehr als 130 Ländern mit Jugend mit einer Mission unterwegs. In vielen unserer Teams leben und arbeiten Menschen unterschiedlicher Herkunft Seite an Seite.

Die Jüngerschaftsschule (engl.: Discipleship Training School [DTS]) ist die Grundvoraussetzung für jeden Vollzeit-JMEM-Mitarbeiter und dient gleichzeitig als Einstiegs-Programm zu allen anderen Fortbildungsmöglichkeiten.

Wir beide, meine Frau und ich, durften daran teilnehmen, und machten lebensprägende Erfahrungen. Von denen wir auch heute noch, nach 30 Jahren, profitieren. Auch durften wir wertvolle Freundschaften gewinnen.

In Vielfalt eins

Die Einheit der Christen

Der Skandal der Zerstrittenheit und der Zertrennung der Gemeinde Jesu unter unseren Brüdern und Schwestern, erfüllt uns mit Trauer. So sind wir mit allen Verbunden denen es ein Anliegen ist, dies zu überwinden. z. B. mit dem Ökumenischen Lebenszentrum Ottmaring .
Siehe auch: Oekumenischer Christusdienst

.

Mission

Haus des Lebens
House of Life
Rumah Kehidupan e. V.

Da Mission für uns schon immer eine Anlegen war, wurde Indonesien ein besonderes Anliegen für uns.

Gibt es Hoffnung…

für ein Land mit 240 Mio. Einwohnern,
aus 300 ethnischen Gruppen,
die auf ca. 6.000 Inseln leben,
unter den Folgen schwerer Umwelt-Katastrophen leiden,
die vielfach in Aberglauben, Animismus und Götterkult verstrickt sind?

Ja, durch das Evangelium von Jesus Christus!

Im Haus des Lebens finden junge Indonesier:
eine neue Familie,
Hilfe in Not
eine christliche Lebensperspektive und Hoffnung,
praktische und bibelorientierte Anleitung zu einem sinnerfüllten Leben.

Haus des Lebens e.V.

Dugit

Wir sehen, wie Gott auf verschiedene Weise wirkt.

Die Verkündigung des Evangeliums

1993 eröffnete Avi Mizrachi Dugit als evangelistisches Zentrum im Herzen von Tel Aviv. Das hebräische Wort Dugit bedeutet „kleines Fischerboot“, wie es sie schon zur Zeit der Jünger auf dem See Genezareth gab. Heute sind wir Fischer für den Herrn im Herzen Tel Avivs. Dugit ist als Kaffeehaus für Aussenstehende gedacht. Hier können Israelis vorbei kommen und bei einer Tasse Kaffee plaudern. Hier finden sie eine sichere und freundliche Umgebung und können mehr über Yeshua, den Messias, erfahren. Dugit ist aber auch Ausgangspunkt für Strassenevangelisation und eine Fundgrube für evangelistische Literatur. Dugit wurde 1993 gegründet. Seitdem sind Tausende von Israelis mit dem Evangelium erreicht und konfrontiert worden.

Unser Verein Haus des Lebens e.V. unterstützt die Arbeit von DUGIT in Israel, auch das Zusammenkommen von Christen und messianischen Juden ist uns ein wichtiges Anliegen.

Infos:
Haus des Lebens
Dugit

 

Das Lobetal

Inmitten der Natur im Sauerland, in einem kleinen von Wäldern und Wiesen umgebenen Tal liegt das LOBETAL-Gästehaus. Die schöne Gegend mit ihrer grünen Aussicht, dem immer neuen Lichtspiel der Jahreszeiten lädt zu ausgedehnten Spaziergängen durch die Natur ein. Die älteste Talsperre Deutschlands ist zu Fuss in ca. 10 Minuten zu erreichen.
Rund um das Haus sowie in der nahe gelegenen Not-Gottes-Kapelle unserem Gebetshaus Lobetal findet sich reichlich Gelegenheit, die Stille zu geniessen und innerlich zur Ruhe zu kommen.
Das Lobetal (Ortsteil Horringhausen) liegt 5 Minuten von der Autobahn (A45) und nur 10 Minuten von der Innenstadt entfernt.

Wie ein Claustrum in längst vergangener Zeit – Ein „geschlossener Raum“ der Stille und Andacht liegt das Lobetal mit Gästehaus und Gebetskapelle im Grünen des bergigen Sauerlandes. Es lädt ein zum innerlichen Abschalten und Innehalten. Sich auf die Suche machen, nach dem was verloren ging in unserer reizüberfluteten, hektischen Zeit. Neu oder auch zum ersten Mal dem begegnen was wirklich zählt und wesentlich ist. – Die Nähe Jesu! – Hier klart alles auf, das Eigentliche wird wieder neu und stark.

Die Begegnung mit dem, der an jenem Morgen seiner Auferstehung fragte: Was weinst Du, wen suchst Du (Joh. 20,15)

 

Erneuerung und Vertiefung der Liebe zu Jesus durch Gebet und Gemeinschaft – ist der Auftrag des Gebets- und Gästehauses Lobetal

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

tripadvisor flickr americanexpress bandcamp basecamp behance bigcartel bitbucket blogger codepen compropago digg dribbble dropbox ello etsy eventbrite evernote facebook feedly github gitlab goodreads googleplus instagram kickstarter lastfm line linkedin mailchimp mastercard medium meetup messenger mixcloud paypal periscope pinterest quora reddit rss runkeeper shopify signal sinaweibo skype slack snapchat soundcloud sourceforge spotify stackoverflow stripe stumbleupon trello tumblr twitch twitter uber vimeo vine visa vsco wechat whatsapp wheniwork wordpress xero xing yelp youtube zerply zillow px aboutme airbnb amazon pencil envelope bubble magnifier cross menu arrow-up arrow-down arrow-left arrow-right envelope-o caret-down caret-up caret-left caret-right