Entzauberung des Islam

Ich will meiner Herde helfen, dass sie nicht mehr zum Raub werden soll.
Hesekiel 34,22

Wann wenn nicht jetzt ist die Zeit für Israel in den Riss zu treten?

Ich bin bestürzt über Vorgänge in unserem Land. „Jude, Jude, feiges Schwein“ skandieren Demonstranten in Berlin und gestern „Hamas! Hamas!“ und „Alahu Akbar“ in anderen deutschen Städten öffentlich. Das Heuchlerische daran: in den letzten Tagen wurden über 100 Menschen von ISIS beim Kampf um ein Gasfeld getötet. TAUSENDE von Muslimen (darunter auch viele Palästinenser!) wurden und werden von anderen Muslimen getötet, Tag für Tag…. Wo sind da die Demos? Wo der Aufschrei in der muslimischen Welt,

Weiterlesen

Etwas mehr..

Das Leben eines Mannes hat die Geschichte von Milliarden Menschen auf dem gesamten Globus verändert.
Er ist beides: geliebt und gehasst, berühmt und befürchtet und du weißt wer er ist, ohne das ich überhaupt sein Namen nennen muss.

Die Kernaufgabe der Kirche

Losung von Heute:

Es hat Gott wohlgefallen, dass in Christus alle Fülle wohnen sollte.

Kolosser 1,19

„Der Islam ist in seiner real existierenden Form eine heterogene und plurale Religion mit unterschiedlichen Strömungen und Richtungen – dem Christentum nicht unähnlich. Beide Religionen haben sich nicht im luftleeren Raum entwickelt, sondern wechselseitig beeinflusst“

Kirsten Fehrs, Bischöfin (Quelle: Idea)

Religion definiert sich als: „die gewissenhafte Sorgfalt in der Beachtung von Vorzeichen und Vorschriften.“
Das mag wohl auf den Islam zutreffen, auf das Christsein jedenfalls nicht.
Christsein heißt: Weiterlesen

Betet ohne Unterlass!

1. Thessalonicher 5,17

Eine einfache, klare Aufforderung. Nicht schwer zu verstehen. Allein wie kann es gehen? Und es ist nicht die einzige Aufforderung zum beständigen Beten, die sich in der Schrift findet. Doch wie ist das zu machen. Nun, in der heutigen Zeit der digitalen Technik, der Vernetzung von Maschinen aller Art, manche davon selbstlernend programmiert, sollte es eigentlich kein Problem sein einen Gebetsroboter zu entwickeln. Einmal in Aktion und angeschlossen an die zahlreichen Gebetsportale im Internet, könnte er in der Tat ohne Unterlass sein Werk verrichten.

Natürlich ist das nicht ernst gemeint. Doch darf gefragt werden, welchen Sinn es macht ein durchaus ernstes Gebetsanliegen in ein Formular einer Internetseite einzugeben, und zu hoffen, bei Wahrung des Datenschutzes, das es erhört wird. Nun möchte ich niemandem die Hoffnung nehmen. Doch ist der Herr nahe denen die ein zerbrochenes Herz haben. Und ich meine, näher als es ein Smartphone oder Tablett-PC nur sein können.

Doch zurück zur Aufforderung vom „Beten ohne Unterlass“.

Da gab es jemanden der es wirklich gemacht hat. Es ist eine erstaunliche, spannende Geschichte. Lohnenswert zu lesen. Vielleicht auch für dich inspirierend, schließlich können wir nicht genug über Gebet lernen, ist es doch der Schlüssel zum Herzen Jesu.

[amazon-product]3451049473[/amazon-product]

Wer dennoch dem Herrn einen virtuellen Gruß senden möchte, da gibst noch diese Möglichkeit:

[appext 359235818]

Seite 1 von 41234