Ein Fest des Glaubens….

…könnte es wohl werden. Aber auch das diesjährige Motto des „Deutschen Evangelischen Kirchentages“ lässt anderes vermuten. „Soviel Du brauchst“ eigentlich heißt es:

Aber als man’s nachmaß, hatte der nicht darüber, der viel gesammelt hatte, und der nicht darunter, der wenig gesammelt hatte. Jeder hatte gesammelt, soviel er zum Essen brauchte.
2. Mose 16,18

Ja, es stimmt, unser Herr versorgt uns alle mit dem was wir täglich brauchen. Alleine das wäre schon ein Fest wert. Ein Fest der Dankbarkeit und der Liebe zu unserem Herrn. Doch liest man das ganze Kapitel 2. Mose 16, wird deutlich, das es vor allem um das Murren und den Ungehorsam des Volkes gegen Gott geht. Die „Krankheiten Ägyptens“ sitzen noch fest in diesem Volk. Die Ordnungen Gottes haben sie noch nicht verinnerlicht. Die Freiheit in die sie Gott geführt hat ist ihnen noch fremd.
Diese Fremdheit weht auch durch das Programm des Kirchentages. Aus dem „Soviel Du brauchst“ könnte auch ein „Wie es Dir gefällt“ werden. Nicht ein Fest des Glaubens, sondern wohl eher ein Fest für vielseitig Interessierte. Ob interkulturell, wirtschaftlich, politisch, sozialpolitisch, interreligiös all das hat seinen Platz, barrierefrei, und eine App gibt es auch. Da kommt mir ein Begriff in den Sinn den ich gestern in einem anderen Zusammenhang hörte: „Kirchenmurks“. Weiterlesen

Etwas mehr..

Das Leben eines Mannes hat die Geschichte von Milliarden Menschen auf dem gesamten Globus verändert.
Er ist beides: geliebt und gehasst, berühmt und befürchtet und du weißt wer er ist, ohne das ich überhaupt sein Namen nennen muss.

Spekulationen!

benedikt
Es ist schon interessant zu lesen, welche Spekulationen ins Kraut schießen, wenn es um die Gründe geht die zum Amtsverzicht von Papst Benedikt geführt haben. Da wird ihm alles mögliche Unterstellt, bis hin zu den wildesten Verschwörungstheorien.
Natürlich, Weiterlesen

Gläubig oder fromm?

So ließt man es hier und da, wenn mal wieder irgendwelche Umfragen gemacht wurden. Das Gespräch zweier Frauen vor mir in der Kirchenbank endete mit den Worten: ,,… aber doch mit Maßen!“ Mit Maßen fromm, mit Maßen christlich, mit Maßen geistlich, immer wohltemperiert! Viele möchten fromm sein ohne Entscheidung für Christus. Viele huldigen einem,„karierten“ Christsein; doch schwarz und weiß wirkt scheckig und auf die Entfernung grau. Viele sind zudem geistlich,„kleinkariert“. Weiterlesen

Johannes 17

Johannes 17

…ist wohl eines der eindrücklichsten Kapitel des Neuen Testamentes. Jesus betet für die Einheit der ihm anvertrauten Jünger, wie auch der von IHM gegründeten Gemeinde. Diese Einheit kann er nicht befehlen obwohl er weiß wie sehr sein Wirken in der Welt davon abhängt. Es muss IHN zutiefst traurig machen zu sehen wie sehr seine Gemeinde von dieser Bitte abgewichen ist. Zwar wird heute oft von den beiden großen Kirchen gesprochen, und, so wird behauptet,

Weiterlesen

Seite 1 von 41234